passieren


passieren

* * *

pas|sie|ren [pa'si:rən]:
1. <tr.; hat ein bestimmtes Gebiet durchqueren, durchfahren, an einer bestimmten Stelle vorbeigehen, -fahren:
die Grenze, eine Kreuzung passieren; <auch itr.> wir durften passieren.
Syn.: 1 durchfahren durch, fahren durch, gehen durch, laufen durch, überfahren, überqueren, überschreiten, vorbeifahren an.
2. <itr.; ist (von Unangenehmem, Unbeabsichtigtem o. Ä.) sich ereignen:
was ist passiert?; mir ist etwas Seltsames passiert; hoffentlich ist dir nichts passiert.
Syn.: begegnen (geh.), eintreten, geschehen, sich vollziehen, vorfallen, sich zutragen.
3. (weiche Nahrungsmittel) durch ein Sieb o. Ä. pressen und so zu einer Art breiigen Masse verarbeiten:
die Tomaten häuten und passieren.

* * *

pas|sie|ren 〈V.〉
I 〈V. tr.; hat
1. vorüberfahren, -gehen an, hindurchfahren, -gehen durch, überfliegen, überqueren
2. seihen, durchlaufen lassen, hindurchdrücken
● eine Brücke, Grenze \passieren; die Zensur \passieren durch die Z. gehen (Meldung, Nachricht, Film); jmdn. (ungehindert) \passieren lassen; Quark, Kartoffeln, Suppe durch ein Sieb, Tuch \passieren
II 〈V. intr.; ist
1. geschehen, sich ereignen
2. jmdm. \passieren zustoßen
● ist etwas passiert?; ist ihm etwas passiert? ● mir ist etwas Dummes, Unangenehmes passiert; mir ist ein (kleines) Malheur passiert; mir ist ein Missgeschick, Unglück passiert; es ist etwas Schreckliches passiert ● das kann auch nur ihm \passieren 〈umg.〉 er ist immer so ungeschickt; das kann jedem (mal) \passieren das ist nicht so schlimm ● so etwas passiert schließlich nicht alle Tage!; passt gut auf, damit nichts passiert; so etwas ist mir noch nie passiert ● was ist passiert?
[<frz. passer „gehen, vorbeigehen“]

* * *

pas|sie|ren <sw. V.> [frz. passer, über das Roman. (vgl. ital. passare) zu lat. passus, Pass]:
1. <hat>
a) (in Bezug auf eine Absperrung, Grenze o. Ä.) auf die andere Seite gehen, fahren:
der Zug hat gerade die Grenze passiert;
Ü der Film hat die Zensur passiert (ist ohne Beanstandung durch die Zensur gegangen);
diese Ware passiert zollfrei (muss an der Grenze nicht verzollt werden);
der Torwart musste den Ball p. lassen (bes. Fußball; konnte ihn nicht halten);
b) durch etw. hindurch-, über etw. hinweggehen, -fahren:
eine Brücke p.;
c) an jmdm., etw. vorbeigehen, -fahren:
den Wachtposten p.
2. <ist> [frz. se passer]
a) geschehen (1 a):
dort ist ein Unglück passiert;
er tat so, als sei nichts passiert;
b) geschehen (1 b):
was passiert mit den alten Zeitungen?;
c) geschehen (1 c):
mir ist eine Panne passiert;
das kann jedem mal p.;
wenn du nicht gleich ruhig bist, passiert [dir] was! (Drohung).
3. <hat> (weiche Nahrungsmittel) durch ein Sieb od. ein dazu geeignetes Gerät treiben u. so eine Art Brei o. Ä. herstellen:
Spinat p.
4. (Tennis) (am Gegner, der zum Netz vorgerückt ist) den Ball so vorbeischlagen, dass er für ihn unerreichbar ist:
er passierte den Australier mit einem Drive.

* * *

pas|sie|ren <sw. V.> [frz. passer, über das Roman. (vgl. ital. passare) zu lat. passus, ↑Pass; 2: frz. se passer]: 1. <hat> a) (in Bezug auf eine Absperrung, Grenze o. Ä.) auf die andere Seite gehen, fahren: der Zug hat gerade die Grenze passiert; der Posten ließ uns ungehindert [die Sperre] p.; Er zweifelte nicht mehr daran, jenes Fahrzeug, das vorhin den Kontrollpunkt passiert hatte, vor sich zu haben (Bastian, Brut 102); Ü der Film hat die Zensur passiert (ist ohne Beanstandung durch die Zensur gegangen); diese Ware passiert zollfrei (muss an der Grenze nicht verzollt werden); der Torwart musste den Ball p. lassen (bes. Fußball; konnte ihn nicht halten); b) durch etw. hindurch-, über etw. hinweggehen, -fahren: eine Brücke, einen Fluss, Tunnel p.; Er passierte unbekannte Straßen (Baum, Paris 89); Damit ist der natürliche Lauf des Mekong, der sechs Länder passiert (durchfließt), ... gestoppt (natur 2, 1991, 22); c) an jmdm., etw. vorbeigehen, -fahren: die Pförtnerloge, den Wachtposten p.; Auf dem Wege passieren wir eine zerschossene Schule (Remarque, Westen 75). 2. <ist> a) geschehen (1 a): dort ist ein Unglück passiert; Verkehrsunfälle passieren nicht einfach. Sie werden ausnahmslos verursacht (NNN 2. 7. 85, 5); In den Chirurgiekliniken und -abteilungen unseres Landes passieren zu viele vermeidbare Fehler (Hackethal, Schneide 7); er tat so, als sei nichts passiert; wenn du nicht aufpasst, wird noch etwas p.; b) geschehen (1 b): in dieser Angelegenheit muss endlich was p.!; was passiert mit den alten Zeitungen?; So passiert ja Politik (wird Politik gemacht), indem man Bewusstsein schafft (Wochenpresse 43, 1983, 17); c) geschehen (1 c): mir ist eine Panne passiert; seid vorsichtig, dass euch nichts passiert; das kann jedem mal p.; Ich wurde durch die Luft geschleudert, sonst passierte mir nichts (Danella, Hotel 205); so was ist mir in meinem ganzen Leben noch nicht passiert; falls mir etwas passiert (verhüll.; wenn ich [unerwartet] sterben sollte), findest du alle Papiere im Tresor; wenn du nicht gleich ruhig bist, passiert [dir] was! (Drohung). 3. von weichen Nahrungsmitteln eine Art Brei o. Ä. herstellen, indem man sie durch ein Sieb od. ein dazu geeignetes Gerät treibt <hat>: Spinat p.; Ü Sie passierten den kulturellen Eintopf Brasiliens durch das Sieb eines positiven nationalen Aufbruchdenkens (Saarbr. Zeitung 12./13. 7. 80, 5). 4. (Tennis) (am Gegner, der zum Netz vorgerückt ist) den Ball so vorbeischlagen, dass er für ihn unerreichbar ist <hat>: er passierte den Australier mit einem Drive.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Passieren — Passieren, verb. reg. welches aus dem Franz. passer, im mittlern Latein. passare, entlehnet ist, und nur im gemeinen Leben gebraucht wird, wo es in doppelter Gattung vorkommt. 1. Als ein Neutrum, mit dem Hülfsworte seyn, reisen, wandern, gehen.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Passieren — (von französisch passer ‚vorübergehen‘) bezeichnet küchensprachlich einen Arbeitsvorgang, bei dem Flüssigkeiten und verschiedene Massen frei von festen Bestandteilen gehalten werden sollen. Dabei ist das Durchseihen von Flüssigkeiten (Saucen,… …   Deutsch Wikipedia

  • passieren — V. (Grundstufe) zu einem bestimmten Zeitpunkt eintreten, sich ereignen Synonym: geschehen Beispiele: Ihm ist nichts Ernsthaftes passiert. Gestern ist hier ein Unfall passiert. passieren V. (Aufbaustufe) an einem Ort vorbeifahren oder vorbeigehen… …   Extremes Deutsch

  • passieren — Vsw geschehen, vorbeigehen, durchgehen erw. stil. (16. Jh.) mit Adaptionssuffix. Entlehnt aus frz. passer, aus früh rom. * passare schreiten , zu l. passus Schritt , zu l. pandere (passum) auseinanderbreiten, ausspreizen , einem Kausativum zu l.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • passieren — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • geschehen • vorbeigehen • vorbeifahren • bestehen • verabschieden • …   Deutsch Wörterbuch

  • Passieren — (franz.), durchreisen; als noch zulässig (passabel) mit durchgehen (z. B. von zu leichten Münzen; vgl. Passiergewicht); für etwas gelten; sich ereignen. In der Kochkunst: Fleisch, Vegetabilien etc. mit Fett schwitzen lassen, bis der ausgetretene… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Passieren — (frz.), vorbei , durchreisen; überschreiten; sich ereignen; erträglich sein; in der Kochkunst: mit Fett schwitzen lassen, Flüssigkeiten durch ein Sieb gießen etc …   Kleines Konversations-Lexikon

  • passieren — passieren: Das Verb ist – wie auch ↑ passen – aus frz. passer entlehnt, und zwar in den folgenden Bedeutungen: 1. »vorübergehen, vorüberfahren, vorüberziehen; durchreisen, durchqueren« (16. Jh.). 2. »geschehen, sich ereignen; zustoßen« (17. Jh.,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • passieren — passieren, passiert, passierte, ist passiert 1. Entschuldigung! – Kein Problem. Es ist nichts passiert. 2. Wie ist der Unfall passiert? 3. Man hat mir die Brieftasche gestohlen. – Das ist mir auch schon passiert …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • passieren — pas·sie·ren1; passierte, ist passiert; [Vi] 1 etwas passiert etwas ist in einer bestimmten Situation plötzlich da und bewirkt eine oft unangenehme Veränderung ≈ etwas geschieht, ereignet sich <ein Unfall, ein Unglück>: Da kommt die… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache